Informationsanlass: Asbestverdacht – Wie weiter?

Eine kostenlose Informationsveranstaltung für Eigenheimbesitzer und Interessierte.

Themeninhalte:

Obschon seit 1990 verboten, findet sich auch heute noch in vielen älteren Häusern Asbest. In Form von Fassadenverkleidungen, Dacheindeckungen, Wand- und Bodenbelägen, in Platten hinter Elektroinstallationen, als Rohrisolationen oder in Blumenkisten wurden viele Tonnen Asbest verbaut. Was viele Liegenschaftsbesitzer nicht wissen. Ist in der Bausubstanz eines Gebäudes Asbest vorhanden, darf weder der Eigentümer noch eine nicht spezialisierte Unternehmung irgendeine bauliche Veränderung vornehmen. Wer Menschen wissentlich mit Asbest in Kontakt kommen lässt, macht sich aufgrund des erheblichen Risikos für die Gesundheit strafbar.

Tobias Styner

Tobias Styner ist Spezialist Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Abteilung Arbeitssicherheit bei der Suva.

Asbest erkennen – richtig handeln

  • Welches sind die Eigenschaften von Asbest?
  • Welche gesundheitsgefährdenden Eigenschaften hat Asbest?
  • Was sind die Auswirkungen von freigesetztem Asbest heute?
  • Was muss beim Umgang mit Asbest rechtlich beachtet werden?

Markus Steiner
Markus Steiner ist operativer Geschäftsleiter bei Stuberholz und Techniker TS Holzbau. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit dem Thema Risikostoffe in Gebäuden.

Asbestsanierungen in der Praxis

  • Wie läuft eine Asbest-Sanierung ab?
  • Wie werden Asbest-Zonen abgegrenzt?
  • Welche Technologie kommt bei Asbest-Sanierungen zu Einsatz?
  • Welche ökologischen Möglichkeiten von Isolations- und Dämmaterial gibt es?

Was kostet der Anlass?
Der Anlass ist kostenlos – dank der freundlichen Unterstützung der Partner:

Wo und wann?
Ort: Stuberholz, Sägestrasse 22, 3054 Schüpfen
Datum: Mittwoch, 25.03.2020
Zeit: 18.30 bis 20.00 Uhr mit anschliessendem Apéro

Hier finden Sie den Flyer zum Anlass

Sichern Sie sich Ihren Platz und melden Sie sich telefonisch oder direkt hier an.